Naturgenuss Nr. 2 führte zur Lotseninsel in der Mündung der Schlei in Schleswig-Hostein. Die Lotseninsel ist eine langgestreckte flache Halbinsel, die weit in die Förde hineinragt. Sie trennt die Förde, eine langgezogene, eiszeitlich entstandene Meeresbucht, von der Ostsee. Auf der Lotseninsel befindet sich ein mehr als 100 Hektar großes Naturschutzgebiet. Zur Ostsee hin brandet das Meer heran und hat einen langen steinigen Strand geschaffen. Zur Schlei hin liegen Watten, Buchten und Brackwasserröhrichte.

Über die Autorin

Susanne Dohrn lebt als Autorin und freie Journalistin in einem alten Garten in Schleswig-Holstein. 2017 erschien ihr Buch „Das Ende der Natur: Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür“ (Ch.Links Verlag, Taschenbuchausgabe 2018 im Herder Verlag), 2019 veröffentlichte sie „Der Boden: Bedrohter Helfer gegen den Klimawandel“ (Ch.Links Verlag). Im November 2020 erhielt das Buch den Salus-Medien-Sonderpreis, mit dem das Unternehmen "herausragende journalistische Beiträge ... zu Gentechnik, Ökologie und Umwelt" auszeichnet.

Vielleicht gefällt dir auch das: