Angezeigt: 1 - 10 von 831 ERGEBNISSEN

Grüne Schluckspechte

An diesem kühlen sonnigen Morgen hat mich der Giersch (Aegopodium podagraria) in meinem Garten überrascht – mit einer Perlenkette. Sie zog sich glitzernd von Blattspitze zu Blattspitze. Das ist kein Tau. Der legt sich gleichmäßig auf die Blätter. Diese Tropfen sind etwas anderes. Biologen nennen sie „Guttation“ von lateinisch „guttta“, Tropfen. Die Pflanzen haben transpiriert, …

Weg da, jetzt komm ich

Neuerdings wächst bei mir im Garten eine Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata). Sie hat sich den Standort unter unserem großen Bergahorn (Acer pseudoplatanus) ausgesucht. Typisch für die Pflanze ist der Knoblauchduft. Er entsteht, wenn man die Blätter zerreibt. Mit ihrer langen Pfahlwurzel kann sie Feuchtigkeit auch in größeren Bodentiefen erreichen. Deshalb könnte sie sich auf dem Beet, …

Klein gegen groß

Mal gewinnen die Großen, mal die Kleinen. Das hängt beim Immergrün vom Wetter ab. Ich habe beide im Garten, das Große und das Kleine Immergrün. Das Große Immergrün (Vinca major) blüht in diesem Frühjahr besonders prachtvoll. Der regenreiche Winter ist ihm gut bekommen. Der bei uns im Norden im vergangenen Jahr nur kurze Sommer ebenfalls, …

Einmal für immer

Das Einjährige Silberblatt (Lunaria annua) verbreitet jedes Frühjahr ein Leuchtfeuer auf meinen Beeten. Das Schöne an dieser zweijährigen Pflanze ist: Wenn man sie erst einmal im Garten hat, kommt sie immer wieder. Sie entwickelt sich zu einem echten Hingucker, ohne dass sie besondere Ansprüche an Boden oder Feuchtigkeit stellt. Nur auf eines sollte die Gärtnerin …

Einen Apfelkern pflanzen

„Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“ Der Satz wird Martin Luther zugeschrieben. Ich habe schon mehrere Apfelbäume gepflanzt, historische Sorten und schon mehrere Jahre alt, wie sie einst in diesem Garten wuchsen. In diesem Frühjahr habe ich zum ersten Mal einen Apfelkern gepflanzt. Das kam …

Mit Zitronen gehandelt

Manchmal ist das mit Naturschutz im Garten ganz schön trickreich. Seit Jahren freue ich mich über die Silberblättrige Goldnessel (Lamium argentatum) in meinem Garten. Gerade blüht sie prachtvoll. Hummeln brummen so eilig von Blüte zu Blüte, dass ich sie mit der Kamera nicht erwischen kann. Aber der NABU, der Naturschutzbund Deutschland, lässt wissen, dass die …

Zierliches Raubein

Lungenkraut oder Beinwell? Die Unterscheidung ist nicht ganz einfach. Von der Jahreszeit her müsste es sich bei dem attraktiven Frühblüher in meinem Garten um Lungenkraut handeln. Die Blüte jedoch schaut sehr nach Beinwell aus. Mein Karton mit den Namensschildern gekaufter und geschenkter Pflanzen löst das Rätsel. Das Raublattgewächs, zu dem auch das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) oder …

Guten Morgen ihr Hübschen

Raue, kratzige Blätter, tiefblaue Blüten – überall auf meinen Beeten blüht jetzt das Wald-Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica). Ich habe allerdings ein wenig nachgeholfen. Wenn die zweijährigen Pflanzen im Sommer vertrocknen und braun werden, fällt ein Teil der Samen ab. Ab dem Spätsommer/Herbst keimen sie und die ersten raublättrigen Pflänzchen erscheinen. Nicht alle wachsen dort, wo ich sie …

Das rote Leuchten

In diesem Jahr blüht die Kamelie (Camelia japonica) in meinem Garten so üppig wie schon lange nicht mehr. Sie scheint vom Klimawandel zu profitieren. Im Winter macht ihr der Frost nichts aus. Selbst Temperaturen unter -10 Grad hält sie ohne Probleme aus. Aber wenn es kurz vor oder während der Blüte friert, ist die Pracht …

Sinfonie in Lila

Wahre Schönheit kommt vor dem Verfall. Die ehemals dunkelroten Tulpen auf den Fotos haben nach einer Woche in der Vase ein besonders attraktives Farbspiel entwickelt. Ich mag sie dann zwar nicht mehr riechen, aber wegwerfen kann ich sie auch nicht. Auf den Fotos leben ihre zarten Adern, die dicken dunklen Staubbeutel und der weiße Stempel …