Das Unkraut, das von allein verschwindet

Im Frühjahr kann ich meine Blumenbeete nicht mehr vom Rasen unterscheiden. Überall wuchert es grün mit goldgelben wie lackiert aussehenden Büten. Der „Übeltäter“ heißt Scharbockskraut (Ficaria verna). Im Netz findet man viele Tipps, wie man das Unkraut im Garten bekämpfen kann. Ich verstehe nicht warum.  Hungrige Biene im Anflug Ich mag das Scharbockskraut. Erstens bedeckt …

Blaue Blumen der Sehnsucht

„Ich suche die blaue Blume, Ich suche und finde sie nie“ schreib der Dichter Josef von Eichendorff 1818. Die blaue Blume ist ein Mysterium, ein Traum von der innigen Verbindung zwischen Mensch und Natur. Im April-Garten kann ich dieser Sehnsucht nahe kommen. Noch blühen die Beete mit Sibirischem Blaustern (Scilla siberica), aber sie haben blaue Gesellschaft …

Das bescheidene Geschlecht

Gestern habe ich sie zum ersten Mal bewusst wahrgenommen: weibliche Weidenkätzchen. Sie sind die unscheinbaren Partnerinnen der männlichen Blüten mit ihren langen gelben Staubblättern. Im Garten haben wir wegen der Bienen nur männliche Weidenbäume, weil sie schon früh im Jahr Nektar und vor allem Pollen, also Eiweißnahrung, für den Bienen-Nachwuchs liefern. Leuchtend gelb, bescheiden grau …

Frühlings-Röschen

Die blaublütigen Balkan-Windröschen (Anemone blanda) des Fotos oben haben sich in eine unserer Rosenpflanze gemogelt. Vermutlich schützen die Stacheln sie davor, dass wir ihnen mit Kratzer und Schaufel zu nahe rücken. Balkan-Windröschen sind als Zierpflanze bei uns seit dem Ende des 19. Jahrhunderts heimisch.  Als Blumen des Waldes blühen Buschwindröschen, wenn die Bäume noch kahl sind und …

Weiß wie Schnee

„Heut‘ Frost und gestern Hitze, Heut‘ Reif und morgen Blitze“ – der April hat in diesem Jahr sein volles Programm für uns auf Lager. Heute kam er sogar mit Schnee, ganz so wie es in dem alten Kinderlied beschrieben ist: „Und schneit mir in den Blütenbaum, In all den Frühlingswiegentraum! Der späte Wintereinbruch in diesem Jahr hat meine …

Narzissen-Lust

Narzissen sind wie Schneeglöckchen – man möchte sie sammeln, denn es gibt mehr als 65 unterschiedliche Arten. Als Schnittblumen kommen sie meist aus Holland oder von den Scilly-Inseln. Die liegen im Westen Englands vor Cornwall und lassen sich vom Golfstrom erwärmen. Das ist gut für eine frühe Blüten-Ernte. Aus meinem Garten wandert keine Narzisse in …

Mein Mittel gegen den Corona-Blues

Wenn vor meinem Arbeitszimmer der Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) seine Liebesarie schmettert, ist die Pandemie vergessen. Der kleine Kerl weiß nichts von Corona, er weiß nichts von Lockdown. Zaunkönige können bis zu sieben Jahre alt werden. Für ihn sitze ich schon immer in dem Zimmer unter seinem Nest, so wie der Efeu an der Wand schon …

Aus bunt wird blau

Von einem Tag auf den anderen hat die Farbe des Gartens gewechselt. Wo bis Anfang der Woche noch die Krokusse weiß, lila und gelb blühten, haben nun blaue Blütensterne nach und nach vieltausendfach das Beet gekapert. So lange sie nur als Knospen zu sehen sind, lässt sich die Pracht, die die Gewöhnliche Sternhyazinthe (Chionodoxa luciliae) entfalten …

Gefüllte Narzissen

Statt zu arbeiten, streifte Rip van Winkle lieber mit seinem Hund durch wilden Wälder zwischen dem Husdon River und den Kaatskill-Bergen. Eines Tages schlief er ein und wachte erst 20 Jahre später wieder auf. Sein Bart reichte ihm bis zu den Füßen, und die USA waren keine britische Kolonie mehr sondern ein unabhängiger Staat. Wie …

Die Krokus-Tricolore

Statt blau, weiß, rot, wie die französische Nationalflagge, sind diese Krokusse lila, weiß und dottergelb. Ein Garten ist eine Schule des Sehens. Selbst wenn man glaubt ihn zu kennen, entdeckt man immer wieder Neues. Die dreifarbigen Krokusse sind mir zum ersten Mal bei kaltem Wetter aufgefallen, als die Blüten geschlossen waren. Das lies mir keine …