Angezeigt: 1 - 4 von 4 ERGEBNISSEN

Spätlinge in meinem Garten

Der Oktober war sehr warm, der November auch – da kommt in der Natur einiges durcheinander. Die Gewöhnliche Nachkerze (Oenothera biennis) auf dem Foto oben hat beschlossen, dass Spätsommer ist und sie blühen will. Der zwergenhafte Blütenstand, der sonst mehr als einen Meter hoch wird, zeugt von ihrer Unentschiedenheit. Die Samen werden dieses Jahr nicht …

Die Masse macht’s

Ein Garten ist nichts für kniepige Seelen. Das hat weniger mit Geld zu tun als mit einer Einstellung zu Pflanzen. Ich kaufe auch gerne einzelne, schon aus Kostengründen, vor allem aber, weil ich erstmal wissen will, ob sie in meinem Garten gedeihen. Am liebsten sind mir die, die sich selbst aussamen oder ausbreitungsfreudig sind. Zu …

Kleine Rosettenkunde

An ihrer Blüte lassen sich Pflanzen am einfachsten erkennen. Aber bis dahin dauert es noch ein Weilchen. Also muss man wissen, ob die Blätter, die sich im Staudenbeet zeigen, Zierpflanzen sind oder Unkraut – oder Unkräuter, die zu Zierpflanzen avanciert sind, wie die Acker-Feuerlilie (Lilium bulbiferum, oben), die im Juni/Juli leuchtend Orange blüht und eigentlich …

Was blüht denn da?

Ein sonniger Tag in der letzten Oktoberwoche lockte den Goßen Kohlweißling (Pieris brassicae) auf dem Foto oben aus seinem Versteck. Er hat seinen Saugrüssel tief in der Doldigen Schleifenblume (Iberis umbellata) versenkt, die eigentlich im Frühsommer blüht. Ein Rest Sommer Im Garten ist die üppige Farbenpracht vorbei. Jetzt kommt die Zeit der kleinen Freuden, denn …