Kaum sind Krokusse und Schneeglöckchen verblüht, treten die Sternhyazinthen an ihre Stelle. Es gibt viele Arten. Auf dem Foto oben sind zwei zu sehen. Die einen recken ihre hellblau-weißen Blütenkelchen in die Sonne. Die anderen bilden tintenblaue Glöckchen. Dazwischen haben sich auch noch einige Gefingerte Lerchensporne angesiedelt.

Die einen strahlen, die anderen nicken

Über die Autorin

Susanne Dohrn lebt als Autorin und freie Journalistin in einem alten Garten in Schleswig-Holstein. 2017 erschien ihr Buch „Das Ende der Natur: Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür“ (Ch.Links Verlag, Taschenbuchausgabe 2018 im Herder Verlag), 2019 veröffentlichte sie „Der Boden: Bedrohter Helfer gegen den Klimawandel“ (Ch.Links Verlag). Im November 2020 erhielt das Buch den Salus-Medien-Sonderpreis, mit dem das Unternehmen "herausragende journalistische Beiträge ... zu Gentechnik, Ökologie und Umwelt" auszeichnet.

Vielleicht gefällt dir auch das: