Garten-Zauber – Zauber-Garten

Festhalten möchte man diese Pracht, denn es nähert sich Dauerregen. Der Boden braucht ihn dringend, aber mit dem Blütenzauber ist es dann vorbei. Noch einmal zeigt er sich in seiner ganzen Vielfalt. Nach dem Regen wird es weiterblühen, aber anders. Schneeglöckchen und lilafarbene Krokusse. Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) und Märzbecher. Ein anderer Name für letztere ist …

Free-Climbing im Hummel-Reich

Pech, wenn man im Schatten gelandet ist. Wo es kalt ist und kein Futter in Sicht. Die eben noch getankte Energie ist schnell verbraucht und die Kraft reicht nicht, um mit 200 Flügelschlägen pro Sekunde abzuheben. Statt dessen: Bewegung in Zeitlupe. Ich fand die verklahmte Erdhummel-Königin (Bombus terrestris) in meinem Garten, setzte sie in eine …

Frühlings-Glöckchen

Von weitem sehen sie aus wie Schneeglöckchen. Wie bei ihnen sind die Blüten weiß und haben die Form nickender Glöckchen. Beim genaueren Hinschauen sieht man den Unterschied: Bei der Frühlings-Knotenblume, auch Märzbecher (Leucojum vernum) genannt, sind es sechs Blütenhüllblätter statt drei wie beim Schneeglöckchen und an den Spitzen der Blütenhüllblätter findet sich ein gelblich-grüner Kringel. …

Begehrte Tankstelle

Die Biene hat es eilig. Nur über Mittag ist es ihr warm genug, um Pollen und Nektar zu sammeln. Kurz bevor sie die Krokus-Blüte verlässt kann man ihren Rüssel erkennen, mit dem sie den Nektar sammelt. Bei den Erdhummeln sind die Krokusse ebenfalls begehrt. Manchmal streiten sich sogar Biene und Hummel um die gleiche Blüte. …

Blaue Zwerge

Erst blüht der Winter-Garten weiß. Dafür sorgen Schneeglöckchen (Galanthus nivalis), über die ich schon geschrieben habe, dann die Märzbecher (Leucojum vernum), Foto unten. Es folgt die Farbe Gelb, wenn die Winterlinge ihre Blüten öffnen (siehe mein Blog: https://www.meinekleinewiese.de/das-erste-gold-im-garten/. Auf dem Rasen leuchtet es neuerdings in mattem Pink. Frühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum) haben sich dort ausgesät. Seit einigen …

Der kleine Unterschied

Seit Jahrzehnten haben wir Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) im Garten. Büschelweise wachsen sie, abertausende sind es inzwischen. Von weitem und von oben sehen sie für mein ungeübtes Auge alle gleich aus. Kleine Schneeglöckchen-Kunde Es gibt etwa 20 Wildarten, aus denen wiederum hunderte, wenn nicht tausende neue Sorten gezüchtet wurden. Es soll Leute geben, die Schneeglöckchen sammeln und …

Der Garten blüht auf

Mir geht es wie der Fliege in der Winterling-Blüte (Foto oben). Ich kann von der Sonne, der plötzlichen Wärme und vom Anblick des Gartens gar nicht genug bekommen. Jeden Tag öffnen sich mehr Blüten. Plötzlich sind sie da. Einfach unglaublich! Die Elfen-Krokusse bilden einen zartlila Teppich. Dazu die mehr oder weniger verwilderten gelben Krokusse: Die …

Das erste Gold im Garten

An einem sonnigen Wochenende wie diesem kann man den Pflanzen beim Wachsen zusehen. Wo vergangene Woche noch Schnee lag, befindet sich heute ein Blütenteppich aus Winterlingen (Eranthis hyemalis), Foto oben. Morgens waren ihre Blüten noch geschlossen. Als die Sonne ums Haus kam, konnte ich dabei zusehen, wie sie sich öffneten. Sie leuchten wie goldene Knöpfe. …

Tanz der Elfen

Heute blühen die ersten Krokusse. Es ist eine Wildart, die wegen ihrer langen hellen Blütenröhren Elfen-Krokus (Crocus Tommasinianus) heißt. Der einzelne Krokus lebt nur ein Jahr, aber er bildet jedes Jahr neue Tochterknollen, sodass im Laufe der Jahre dichte Horste entstehen können, wie das Foto oben zeigt. Es ist heute auf meinem Rasen entstanden. Benannt …

Blüten unterm Schnee

Der Schnee ist weg, der Boden noch gefroren. Unter der weißen Decke haben einige Pflanzen die Zeit genutzt. Sie handeln dem Motto „Es wird durchgeblüht“. So heißt das Buch des legendären Potsdamer Staudenzüchters Karl Foerster aus dem Jahr 1968. Den Thymian auf dem Foto oben habe ich allerdings sicherheitshalber in den Wintergarten gestellt. Vielleicht hat …