Platz da, jetzt komm ich

„Alljährlich pflegen wir zu sagen, daß die Natur ihren Winterschlaf antrete…. Du lieber Gott, und das soll Schlaf sein?…. Eher möchte man sagen, die Natur habe aufgehört, nach oben zu wachsen, weil sie keine Zeit dafür hat. Sie krempelt sich nämlich die Ärmel auf und wächst nach unten…. Hier wachsen neue Stengel; von hier bis …

Unter Kannibalen

Pilze fressen so ziemlich alles, was einmal gelebt hat. Dabei machen sie auch vor Artgenossen nicht Halt. Meist sehen solche Schimmelpilze eklig aus. Eine Ausnahme ist der Gemeine Helmlings-Schimmel (Spinellus fusiger) – Foto oben und das folgende. Als ich mein Pilz-Foto (oben) aus dem Sachsenwald abends genauer ansah, entdeckte ich beim Vergrößern die feinen, strahlenförmigen …

Pilz-Safari im Sachsenwald

Der Wald verdaut sich selbst. Zu keiner Zeit lässt sich das besser beobachten als im Herbst. Aus abgestorbenen Bäumen und Ästen, aus Wurzeln und zwischen herabgefallenem Laub – überall sprießt Leben. Mit dem Leben meine ich Pilze. Sie existieren die meiste Zeit des Jahres verborgen im Waldboden oder im Holz kranker, sterbender und abgestorbener Bäume. …

Herbst-Glühen

Heute hat der Herbst Hof gehalten, gülden und königlich. Die welken Blätter der Lotosblumen (Nelumbo) haben sich zur Sonne gedreht (Foto oben). Bald sind sie braun und versinken im Teich. Seit die Winter weniger kalt sind und der See im Arboretum in Ellerhoop-Thiensen nicht mehr bis zum Grund gefriert, haben sie fast auf die ganze …

Großer Auftritt für eine bescheidene Schönheit

Wie soll man mit einem solchen Namen groß herauskommen: Braunelle. Um genau zu sein: Kleine Braunelle (Prunella vulgaris). Und doch ist die Kleine Braunelle die Blume des Jahres 2023. Die Loki-Schmidt-Stiftung hat sie gestern dazu gekürt. Im Garten des Ehepaares Loki und Helmut Schmidt in Hamburg-Langenhorn wächst sie auf dem Rasen. Die Kleine Braunelle hat …

Pollenwunder und Brautbetten

Carl von Linné, der schwedische Naturforscher, nannte Blüten „Brautbetten“ und fand Pflanzen von „sexueller Leidenschaft“ erfüllt. Geht es um Sex Appeal sind Blumen in der Tat unübertroffen. Seit ich die neue Funktion meines Handys nutze, habe ich das erst richtig verstanden. Ich kann damit Bilder ausschneiden und sie vor einem dunklen oder weißen Hintergrund präsentieren …

Selbst-Auflösung

Ein Schopftingling (Coprinus comatus) hat das Tageslicht erblickt und beginnt sogleich mit seiner Selbst-Auslöschung. Der Pilz haben das Material dazu im Gepäck. Es ist ein Enzym, also eine Eiweißverbindung, die er in sich trägt. Das Enzym sorgt dafür, das der hübsche weiße Hut nicht viel länger als 24 Stunden existiert. Die Selbst-Auflösung beginnt am unteren …

Adé süße Sommertage

Es ist vorbei schreien die Farben des Herbstes. Es ist vorbei knacken die Eicheln unter den Reifen der Autofahrer. Die süßen Sommertage, Ach, sie sind dahin, dahin! Schrieb einst Theodor Storm. Wer sich jetzt noch Fett anfressen muss, geht eilig auf Futtersuche. Die roten Beeren des Weißdorns (Crataegus) sind reiche Futterquelle für Vögel und Eichhörnchen. In …

Späte Sonnen

Manche Pflanzen blühen erst, wenn die Tage kürzer werden. Es sind sogenannte Kurztagspflanzen. Gärtnereien helfen bei ihnen nach, um sie besser verkaufen zu können. Sie verringern die Lichtzufuhr, indem sie die Tage künstlich kürzer machen und bringen sie so früher zur Blüte. Im Garten sorgt dafür die Sonne. Die nach der Sommersonnenwende kürzer werdenden Tage …

Steppenglück im Garten

„Summerbreeze“ – Sommerwind. Welch zauberhafter Name für eine Pflanze, die auch Ende September noch in voller Blüte steht. Eine Pflanze, der die Kälte und der Regen der vergangen Wochen nichts ausgemacht haben. Prachtkerze (Gaura lindheimeri) heißt sie und diese ist eine Hybride von vielen. Die Farben reichen von Pink bis Reinweiß. Ich habe diese gekauft, …