Angezeigt: 1 - 4 von 4 ERGEBNISSEN

Wildes Durcheinander

In diesem Frühjahr ist es unmöglich, im Garten Ordnung zu halten. „Schön schier“, also schön ordentlich, wie die Platt sprechende Generation meines Vaters ihre Gärten einst gestaltete, funktioniert nicht. Allenfalls eine halbwegs kontrollierte Wildnis. Die Gemeine Akelei (Aquilegia vulgaris) hat seit gestern ihre Blüten geöffnet. Sie ist eine heimische Wildstaude. Sät man wie ich die …

Mein blauer Naturgarten

Es heißt, nur sieben Prozent der Pflanzen blühen blau. Schaue ich in meinen Garten, kann das eigentlich nicht stimmen, denn derzeit leuchtet es überall mehr oder weniger blau. Die „Windmühlenflügel“ des Großen Immergrüns (Vinca major) – Foto oben – haben das Beet vor meinem Küchenfenster gekapert. Das Spanische Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica) hat sich einen Platz …

Glitzermorgen

Nach dem Regen ist der Garten mit Diamanten überzogen. Auf dem mageren sauren Rasen vor dem Haus blüht das „Hasenbrot“ (Foto oben). Seine Härchen schmecken süß. Hasen mögen das. Eigentlich heißt es Feld-Hainsimse (Luzula camprestris), und gilt als Rasenunkraut. Dabei ist ein grüner Rasen ist um so vieles langweiliger als ein blühender. Die Tulpen tragen …

Kleine Schwester, große Schwester

Ihre Name lautet Vinca, die „Siegreiche“. Egal ob mit großen oder kleinen Blüten und Blättern, ob die kleinblütige Vinca minor (Foto oben) oder die großblütige Vinca major: Die immergrüne Pflanze trotzt dem Winter und blüht schon ab März/April. Große Schwester Jetzt im April hat die Vinca major in meinem Garten ihren Auftritt. In seinem Buch …