Im März habe ich Dreschflegel Bio-Saatgut bestellt u.a. die Violette Gartenmelde (Atriplex hortensis). Ich habe die Samenkörner in kleine Töpfe ausgesät und sie sind alle (!) gekeimt. Weil sie zu dicht wuchsen, habe ich einen Teil pikiert, das heißt sie in größere Töpfe gepflanzt. Das haben sie zunächst übel genommen und muckelten vor sich hin. Seit es wärmer geworden ist, haben sie diejenigen überholt, die in ihren Töpfen dicht gedrängt weiterwachsen durften. Man kann es auf dem Foto gut sehen.

Über die Autorin

Susanne Dohrn lebt als Autorin und freie Journalistin in einem alten Garten in Schleswig-Holstein. 2017 erschien ihr Buch „Das Ende der Natur: Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür“ (Ch.Links Verlag, Taschenbuchausgabe 2018 im Herder Verlag), 2019 veröffentlichte sie „Der Boden: Bedrohter Helfer gegen den Klimawandel“ (Ch.Links Verlag). Im November 2020 erhielt das Buch den Salus-Medien-Sonderpreis, mit dem das Unternehmen "herausragende journalistische Beiträge ... zu Gentechnik, Ökologie und Umwelt" auszeichnet.

Vielleicht gefällt dir auch das: